Stihl: Stärkung des US-Marktes

Für rund 30 Millionen Dollar hat Stihl in den USA ein neues Verwaltungsgebäude errichtet. Das Gebäude der Stihl Inc., der US-amerikanischen Gesellschaft der Stihl-Gruppe, steht in Virginia Beach. Es ist Teil der kontinuierlichen Investitionen des Unternehmens in die Infrastruktur, um die wachsende Geschäftstätigkeit in den USA zu unterstützen.

Mit dem Gebäude will Stihl die administrative und operationelle Effizienz verbessern, um das Netz aus über 9.000 Stihl-Fachhändlern und ihren Kunden besser bedienen zu können. Auf insgesamt 7.500 Quadratmetern vereint das Gebäude die Bereiche Marketing und Vertrieb, Finanzen und Controlling, Recht sowie Kunden- und Technischer Service unter einem Dach. Zusätzlich wurden zahlreiche Erweiterungs- und Optimierungsmaßnahmen am Firmengelände durchgeführt. Dazu gehört ein Schulungszentrum für Stihl-Händler mit einem Außenbereich, der Platz für Praxisschulungen und Produkttests bietet. Zudem wurde ein Concept-Store, der einen modernen Verkaufsraum beinhaltet, und eine Motorsägen-Helix-Kunstinstallation errichtet, die mehr als 30 Stihl-Motorsägen aus der mehr als 90-jährigen Firmengeschichte präsentiert.

Stihl Inc. mit Sitz in Virginia Beach wurde 1974 gegründet, beschäftigt derzeit mehr als 2.100 Mitarbeiter und ist heute ein wesentlicher Bestandteil des weltweiten Stihl Vertriebs- und Fertigungsverbundes. Rund 30 Prozent des weltweiten Umsatzes erzielt der Hersteller in den USA. Damit ist es der wichtigste Markt für Stihl. Auch die Städte Virginia Beach und Waiblingen, der Stammsitz der Stihl-Gruppe, sind seit Jahren eng miteinander verbunden. So gibt es regelmäßige Schüleraustausche zwischen der Tallwood High-School und dem Staufer Gymnasium, sowie der Cox High-School und dem Salier-Gymnasium, die Stihl finanziell unterstützt. Auch zwischen den Feuerwehren und Künstlergruppen gibt es enge Kontakte. Seit 2017 ist Virginia Beach Partnerstadt von Waiblingen.